Home > Bestattungskosten > Gärtner Kosten

Bestattungskosten: Friedhofsgärtner

Bei der Grabpflege haben Angehörige die Wahl einen Friedhofsgärtner zu beauftragen oder sich selbst privat darum zu kümmern. Heutzutage entscheidet sich die Meisten für den Friedhofsgärtner. Die Gründe sind vielfältig: z.B. weite Entfernung zum Friedhof, Zeitmangel, oder wenig Erfahrung mit Garten- & Pflanzenpflege. Mit einem Friedhofsgärtner deckt man bequem die Rechten & Pflichten der Grabpflege ab. Hinzu kommt die Sicherheit, dass die Gestaltung der Grabfläche gemäß Vorschriften, saisonalen Pflanzenauswahl, sowie spätere Grabpflege in professionellen und erfahrenen Händen liegen.

Kosten Grabpflege

Die Grabpflege kostet, je nach Grabart und Umfang der gärtnerischen Leistungen, zwischen 80 – 700 Euro pro Jahr. Entscheidend sind hier die Pflanzflächen und der Zeitabstand zwischen Grabpflegediensten. Je größer die Pflanzflächen und je häufiger der Grabpflegedienst, desto teurer die jährlichen Grabpflege Kosten.

Urnenreihengrab Erdreihengrab Erdwahlgrab
Wöchentliche Grabpflege / Jahr 230 350 700
14-tägige Grabpflege / Jahr 120 250 400
Monatliche Grabpflege / Jahr 100 180 350
6-wöchentliche Grabpflege / Jahr 80 120 160

Kosten Grabanlage / Grabgestaltung

Etwa sechs Wochen nach der Beerdigung sollten die verwelkten Kränze und Blumen vom Grab abgeräumt und die Grabpflege organisiert werden. (siehe Todesfall Checkliste)

Provisorische Grabanlage Kosten

Bei der Ersteinrichtung der Grabanlage, übernehmen die Friedhofsgärtner in der Regel auch das Abräumen der Kränze. Des Weiteren wird das Grab eingeebnet und mit ersten Pflanzen und Pflanzenschalen geschmückt. Die provisorische Grabanlage kostet zwischen 70 – 450 Euro (Urnenreihengrab: 70 Euro; Erdreihengrab: 250 Euro; Erdwahlgrab: 450 Euro).

Dauerhafte Grabanlage Kosten

Die erste dauerhafte Grabanlage kann erst 6 – 12 Monaten nach der Beisetzung angelegt werden. Besonders im ersten Jahr setzt und verdichtet sich die Erde noch um einiges. Bevor die ersten dauerhaften Pflanzen eingesetzt werden können, wird der Höhenunterschied („Senkschaden“) mit humusreicher Erde ausgeglichen. Die erste dauerhafte Grabanlage kostet zwischen 250 – 1.300 Euro (je nach Pflanzenwahl, Dichte der Bepflanzung, und Grabart / Größe des Grabes).

Eine zweite dauerhafte Grabanlage wird in der Regel nach 5 – 10 Jahren nötig, nachdem die Erde sich weiter gesenkt hat und der Höhenunterschied wieder ausgeglichen werden muss.