Bestattungen Totenasche Wind Luftbestattungen Raketenbestattungen Wolken Luft

Luftbestattungen & Raketenbestattungen

Verstreuen der Totenasche in den Wind

Unter einer Luftbestattung (Windbestattung) versteht man gewöhnlich das Verstreuen der Totenasche eines Verstorbenen von einem Flugzeug, Heißluftballon oder Hubschrauber aus. Die Luftbestattung ist eine weitere Form der Naturbestattung und wie viele andere Bestattungsarten setzt die Luftbestattung eine Feuerbestattung (Einäscherung / Kremierung) des Verstorbenen voraus.

Luftbestattungen Kosten Windbestattung

Eine Luftbestattung (Windbestattung) kostet zwischen 1.500 – 2.500 Euro. Ähnlich wie die Seebestattung kommen die Kosten für Kremation, Sarg, Urne, Trauerfeier, Trauerrede, Musikbegleitung, Floristik, Trauerkaffee, Trauerkarten und Traueranzeigen hinzu. Die preiswertere anonyme Luftbestattung kostet rund 750 Euro, wo von einem Heißluftballon aus, ohne Beisein der Angehörigen, die Asche vertreut wird.

ANZEIGE

luftbestattung ballonbestattung flugzeug hubschrauberLuftbestattungen: Verstreuung der Asche in der Luft

Bei der Luftbestattung handelt es sich um eine Bestattungsart, bei der die Asche des Verstorbenen als letzte Ruhestätte in der Luft verstreut wird. Dies kann vom Boden, einem Flugzeug, Hubschrauber oder Heißluftballon aus erfolgen. Wir bieten Ihnen einen Überblick über Vorteile, Kosten und den Ablauf einer Luftbestattung.

Luftbestattungen Ablauf - Asche im Wind verstreuen

Nach der Kremation, wird die Urne mit der Totenasche des Verstorbenen am Startplatz aufgebahrt, somit die Angehörigen noch einmal in Ruhe Abschied nehmen können. Bei dem Beispiel Ballonbestattung, wird die Urne anschließend am Ballonkorb befestigt und auf Wunsch mit Blumen geschmückt. Ist die geeignete Fahrthöhe erreicht und der Ballon befindet sich über dem bestimmten Gebiet, wird die Totenasche des Verstorbenen beigesetzt, indem die Asche im Wind vertreut wird. Eine musikalische Begleitung der Zeremonie ist möglich.

In Frankreich, der Schweiz und Tschechien ist es gesetzlich erlaubt, aus einem Heißluftballon, während einer ruhigen Fahrt, über bestimmten Wald- und Wiesengebebieten, Totenasche zu verstreuen. Es können auch meist bis zu 3 Angehörige, auf Wunsch mehr, an der Zeremonie und Fahrt im Heißluftballon teilnehmen. Die genauen Koordinaten des Bestattungsortes werden mit einem Navigationsgerät ermittelt und in eine Urkunde festgehalten, das den Hinterbliebenen ausgehändigt wird.

Luftbestattungen - Vorteile

Vorteile einer Luftbestattung gegenüber herkömmlichen Bestattungen:

Luftbestattungen - Varianten

  • Asche verstreuen aus einem Helikopter. (Achtung sehr laut! Abschied in Stille schwer möglich)
  • Asche verstreuen mit einem Feuerwerkskörper (Nachthimmelbestattung / Raketenbestattung)

Luftbestattungen - Wichtige Hinweise:

  • Luftbestattungen sind in Deutschland auf Grund des Friedhofszwangs und Bestattungspflicht nicht gestattet. Jedoch gibt es einige deutsche Bestatter, die diese Bestattungsart anbieten und mit Hilfe Kooperationspartner im Europäischen Ausland ausführen.
  • Beim Termin für eine Luftbestattung muss man flexibel sein, denn der Ballon kann nur bei passendem Wetter aufsteigen.